Interalpen-Spa

Die Entwicklung des Interalpen-Spa

Ruhe und Erholung wünscht man sich an den schönsten Tagen im Jahr und im Interalpen findet man dafür viele entspannende Rückzugsorte, doch als wahre Kraftoase besticht das über 5.300 m² große Interalpen-Spa.

Wie das Spa-Angebot bei der Eröffnung 1985 aussah und wie sich das Interalpen-Spa entwickelt hat, erzählt der heutige Blogartikel.

Bereits bei der Hoteleröffnung im Jahre 1985 galt das Indoor-Schwimmbad durch seine Großzügigkeit für die damalige Zeit als außergewöhnlich. Diese Besonderheit und die stetigen Modernisierungen setzten sich in all den Umbauphasen der darauffolgenden Jahre bis heute fort. Im Jahre 1995 bestand der Kosmetik- und Bäderbereich, wie man ihn damals nannte, aus einem Innenbecken, Massagekabinen, zwei Saunen, welche in eine gemischte - und eine Damensauna unterteilt waren und einem Ruheraum, eine für die damalige Zeit fortschrittliche Bereicherung. Fitnessmöglichkeiten, ein Kindergarten, aber auch die Tennisplätze sowie die Tennishalle ergänzten das Angebot der 90er Jahre. 2002 entstand der bis heute sehr beliebte Außenpool und die Weichen für den Behandlungstrakt in der heutigen Form wurden gelegt. Ebenfalls zu dieser Zeit begann die Umstellung auf das levitierte und vitalisierte Granderwasser, ein weiteres Merkmal des Interalpen-Spa, über das sich unsere Gäste bis heute erfreuen dürfen. Die magische Zahl der 5.000m2 an Fläche im Wellness-Bereich war überschritten und das Interalpen-Spa kristallisierte sich als Perle des Hotels heraus. 

Neben stetigen Renovierungen entstand 2008 die Indoor-Golfanlage und drei Jahre später wurde der Panoramapool modernisiert und um neue Bereiche erweitert. Auch das Saunadorf gewann an Beliebtheit und so startete man 2013 an Weihnachten mit den ersten Erlebnis- und Themenaufgüssen. Um dieses Saunaerlebnis auch internationalem Klientel und unseren kleinen Gästen zu ermöglichen, entstand im Frühling 2016 die Textilsauna-Welt. Im Herbst letzten Jahres folgte der Umbau des Tiroler Saunadorfs. Dieses Jahr wurde der Beauty- und Massagebereich neugestaltet, so begrüßt der offene Rezeptionsbereich mit hellen Farben. Beim Betreten des lichtdurchfluteten Salons verstummt das Plätschern des Brunnens und man darf sich über eine individuelle Beratung in ruhigem Ambiente freuen. Die Behandlungsräume selbst stimmen Sie durch die sanften & erdigen Farben und die warme Lichtstimmung auf ein entspannendes Wohlfühlerlebnis ein, das durch die passenden Klänge aus den verschiedenen Genres oder selbstmitgebrachter Musik abgerundet wird. Die Räume strahlen Ruhe und eine entspannende Atmosphäre aus, bei der Massagen, Partnerbehandlungen oder Beautytreatments auf höchstem Niveau genossen werden können. 

Kommentare

comments powered by Disqus

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×