Hotline: +43 50809 30

Die Grillsaison ist eröffnet!

Draußen ist es lange hell, die lauen Temperaturen laden am Abend zu herrlichen Stunden auf Balkon und Terrasse ein. Eindeutige Anzeichen, dass die Grillsaison eröffnet ist! Auch unsere Interalpen-Köche lieben es zu Grillen und verraten ihre besten Tipps und Tricks sowie ein Rezept für eine köstliche Gewürz-Marinade.

Gute Vorbereitung ist das Um und Auf

Bevor der Grillabend starten kann, ist natürlich vieles vorzubereiten. „Gute Vorbereitung ist auch beim Grillen wichtig – so kann man dann ganz entspannt einen Abend mit Freunden genießen – auch wenn man am Grill steht.“ Also am besten vorher festlegen, welche Salate, Soßen und ob Brot zum Grillen gereicht werden. Tipp von unseren Experten: „Weniger ist manchmal mehr“ – ein leckerer grüner Salat mit frischen Kräutern wie Schnittlauch und eine selbstgemachte Barbecue-Soße kommen garantiert besser an, als drei Fertigsoßen und der gekaufte Kartoffelsalat“, so Chefkoch Mario Döring. „Das lässt sich auch alles super vorbereiten und man hat keinen Stress, wenn die Gäste eintreffen. Und gesund ist dieses leichte Essen noch dazu. Das Fleisch wird besonders aromatisch, wenn es einige Zeit vorher mariniert wird“, meint Mario Döring weiter. Seine Lieblings-Marinade für das Grill-Steak verrät er uns hier:

Rezept Fleischmarinade

Die Marinade schmeckt perfekt zu Kalb-, Hühner- oder Rindfleisch:

Zutaten:

  • 30g Rosmarin
  • 1Stk. Chillischote
  • 3g Sansho Blütenpfeffer
  • 6 Korianderblätter frisch
  • 300ml Sonnenblumenöl


Zubereitung:

Die Chilischote und den Rosmarin grob hacken. Anschließend das Öl in ein hohes Geschirr geben und alle Zutaten mit einem Pürierstab fein mixen. Das Fleisch mit dem Öl-Kräutergemisch einreiben und für ca.5 Stunden in der Kühlung ziehen (marinieren) lassen. Bevor Sie das Fleisch auf den Grill legen, gut Salzen und Pfeffern.

Gutes Gelingen! 

Heiß, heißer, grillen!

Sobald alles vorbereitet ist, geht es natürlich an den Grill selbst. Egal ob Gasgrill, Elektrogrill oder traditionell mit Holzkohle, eine Regel gilt für alle: Den Grill richtig gut aufheizen und erst dann das Steak, Kotelette, die Würstchen oder Hamburger darauf geben. „So werden die Poren gleich verschlossen, das Fleisch bleibt innen saftig und bekommt ein herrliches Grill-Aroma“. Dann die Hitze reduzieren und das Fleisch bis zum gewünschten Garpunkt weiter braten.  
Somit steht einem geselligen Grill-Abend nichts mehr im Weg und wir wünschen schon mal viel Spaß beim Grillen, Nachkochen und Ausprobieren!

Sie wollen mehr über Lebensmittellagerung, Frische, Komfort & Genuss erfahren? Dann schauen Sie doch einfach mal auf unserem Partner-Blog der Liebherr-Hausgeräte vorbei!

Kommentare

comments powered by Disqus

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×