Die Haut im Winter

Die Haut im Winter richtig pflegen und schützen

Wie schützt man die Haut im Winter richtig – ob auf der Skipiste, beim Winter-Spaziergang oder im wohlig warmen, beheizten Wohnzimmer? Wir haben unsere Interalpen-Spa-Experten dazu befragt!

Die Haut ist besonders im Winter oft trocken und sehr empfindlich, da sie den verschiedensten Umwelteinflüssen und Widrigkeiten ausgesetzt ist. Von kalter Luft über starke Sonneneinstrahlung beim Skifahren bis hin zu trockener, warmer Luft in geheizten Innenräumen ist alles dabei. Daher heißt es, die Haut in der kalten Jahreszeit speziell zu pflegen, damit sie optimal mit Feuchtigkeit und anderen Nährstoffen versorgt wird.

Feuchtigkeitsspender und Lichtschutzfaktor

Bei der Auswahl der Tagespflege für die Haut sollte besonders auf zwei Dinge geachtet werden. Zum einen muss die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt werden, damit sie nicht trocken und spröde oder gar rissig wird. Zum anderen darf auch ein hoher Lichtschutzfaktor nicht fehlen, denn gerade im Winter wird darauf oft vergessen. „Je nach Hauttyp sollte dann die richtige Pflege für den Winter gewählt werden“, meint Interalpen-Spa-Manager Guy Burke. Er empfiehlt zum Beispiel eine Tagespflege von Dermalogica. Diese Tagespflege enthält einen Naturwirkstoff der sibirischen Lärche, der der Haut hilft, Feuchtigkeit optimal zu speichern. Weitere Inhaltsstoffe wie Hyaluronsäure machen das Produkt zu einer hochwertigen Tagespflege, vor allem im Winter. Dank des enthaltenen Lichtschutzfaktors SPF 50 ist die Haut auch bei langen Winterspaziergängen oder einem Tag auf der Skipiste perfekt versorgt und lässt den Teint frisch und ausgeglichen strahlen.

Tipps zum richtigen Reinigen der Haut

Die richtige Gesichtspflege beginnt schon bei der Reinigung, also bevor überhaupt eine Tagescreme verwendet wird. Am besten erfolgt die Reinigung mit einer Waschlotion oder einem Reinigungsgel bzw. Reinigungsschaum – je nach Hauttyp. Anschließend sollte die Haut mit klarem Wasser gereinigt und gründlich getrocknet werden. Das Gesicht kann danach noch mit einem Reinigungswasser abgetupft werden, dieses sollte aber möglichst keinen Alkohol enthalten. Die Haut ist nun optimal vorbereitet, um die nachfolgenden Pflegeprodukte aufzunehmen und die Tagespflege kann aufgetragen werden. Morgens sollte eine Tagescreme verwendet werden, abends kann man der Haut im Winter ruhig eine reichhaltigere Creme gönnen. 

Sie möchten sich und Ihrer Haut im Winter eine ganz besondere Pflege gönnen? Dann finden Sie hier zahlreiche Anwendungen unseres Spa- und Kosmetik-Teams, das Sie von Kopf bis Fuß verwöhnt.

Kommentare

comments powered by Disqus

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×