Hotline: +43 50809 30

Ostern für die ganze Familie

Die ersten warmen Sonnenstrahlen, zarte Knospen und Vogelgezwitscher überall – die Vorboten des Frühlings machen Ostern zu einem ganz besonderen Fest für die ganze Familie. Denn mit dem Frühlingsbeginn freut man sich auf viele Stunden in freier Natur und sprüht vor Vorfreude auf die länger werdenden Tage.

Osterbräuche in aller Welt

Zu Ostern gibt es die verschiedensten Bräuche. Gefeiert wird das christliche Fest zur Auferstehung Jesu rund um die Welt. Hier ein paar der schönsten Bräuche aus Ländern weltweit:

In deutschsprachigen Ländern und den Niederlanden werden bunte Eier, Süßigkeiten und kleine Geschenke vom Osterhasen versteckt und die Kinder müssen diese suchen. 

In Russland und Schweden werden hartgekochte Eier rot bemalt und verschenkt, als Symbol für neues Leben.

In vielen Ländern gibt es zudem spezielle Osterspeisen – wie etwa die „Torta die Pasquetta“ in Italien, eine Art Gugelhupf mit gekochten Eiern und Spinat.

In Schweden gehen Frauen nachts heimlich und schweigend an eine Quelle, um das Osterwasser zu holen. Werden Sie dabei nicht gesehen und benetzen ihren Liebsten mit dem Wasser, ist ihnen laut Aberglaube seine Liebe sicher.

Sogar in Australien gibt es einen ähnlichen Brauch zum Osterfest. Dort schöpfen verlobte Paare zu Ostern fließendes Wasser aus einem Bach und bewahren es bis zum Hochzeitstag auf. Vor der Hochzeit besprenkeln sie sich dann mit dem Wasser, was ihnen Glück bringen soll.

In Mexiko feiert man rund um Ostern gar zwei Wochen ein buntes, ausgelassenes Volksfest mit Musik und Tanz.

Osterbrot – Rezept

Ein traditionelles Gebäck zu Ostern ist das süße Osterbrot. Unser Bäcker hat uns sein Rezept verraten:

Zutaten:

  • 500 g Mehl
  • 1 Päckchen Germ (Hefe)
  • 2 Eier
  • 100 g Butter (zerlassen)
  • 120 ml Milch
  • 50 g Rosinen (können auch weggelassen werden)
  • 100 g Zucker
  • Prise Salz

Zubereitung:

Das Mehl in eine Schüssel einsieben und mit dem Germ gut vermischen. Zucker Eier, Milch, Salz und Butter dazugeben und in der Küchenmaschine zu einem Teig kneten. Wer mag, gibt nun die Rosinen dazu. Den Teig an einem warmen Ort ca. 30 Minuten zugedeckt gehen lassen. Anschließend wird der Teig noch einmal geknetet, in vier Stücke geteilt und zu Kugeln geformt. Mit einem Messer werden die Pinzen kreuzförmig eingeritzt und dann mit Ei bestrichen, bevor sie ins Backrohr kommen und bei 180° ca. 40 Minuten gebacken werden. Die Pinzen schmecken pur, mit Butter oder mit Marmelade.

Auch im Interalpen findet rund um die Osterfeiertage ein buntes Programm für die ganze Familie statt. Mehr Informationen zu Pauschalen und Ihrem Urlaub im Interalpen finden Sie hier.

Kommentare

comments powered by Disqus

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×