Vocedivino

Rückblick – Vocedivino „Das Weinkonzert“

Einen ganz besonderen Abend konnten die Gäste des Interalpen-Hotel Tyrols am diesjährigen Pfingstsonntag erleben. Dabei luden Sommelier Felix Carli, das Weingut Gsellmann, Kammermusik-Professor Chia Chou und Cellist Maximilian Hornung zu einer musikalischen Weinverkostung in unseren Andreas Hofer Festsaal.

Der zweifache „Echo Klassik“ Preisträger Chia Chou ist Kammermusik-Professor an der Kunstuniversität Graz und hat mit „vocedivino“ eine Event-Reihe geschaffen, die zwei besonders sinnliche Wahrnehmungen zugleich anspricht: das Hören und das Schmecken.
Es mag für viele neu sein, aber wirklich überraschend ist es nicht: Weine schmecken nicht nur besser, wenn sie einen wohlklingenden Namen haben – es geht auch um den Klang, den man beim Verkosten vernimmt. Ein Sonnenaufgang wirkt schließlich auch anders, wenn man statt Meeresrauschen eine Schreibmaschine hört. Dieses Prinzip ist die Idee von „vocedivino“, dem Weinkonzert.

Rund 30 Gäste durften dieses Phänomen im Festsaal des Interalpen-Hotel Tyrols live erleben: Dazu wählte Sommelier Felix Carli zu Werken von Brahms und Beethoven zwei passende Weine des Weingutes Andreas Gsellmann aus:

MUSIK         

Ludwig van Beethoven:     
Variationen über das Thema      
„Bei Männern, welche Liebe fühlen“
für Violoncello & Klavier Es-Dur

Johannes Brahms:      
Sonate e-Moll für Violoncello und Klavier, op. 38

WEINE

Pannobile 2013
(Gols, Burgenland)

Gabarinza 2011
(Gols, Burgenland)

Die Erläuterungen von Herrn Carli, der Geschmack des Weines und die musikalische Darbietung harmonisierten dabei auf äußerst gelungene Weise und zeigten, wie sensibel der Geschmack des Weines auf die Musik reagiert.

Im Anschluss an die musikalische Weinverkostung, verwöhnte Küchenchef Mario Döring die Gäste mit einem exquisiten 4-Gang-Menü. Dabei blieb noch ausreichend Zeit im Gespräch mit unserem Sommelier, den Musikern sowie dem Winzer Andreas Gsellmann die Erfahrungen dieses besonderen Abends Revue passieren zu lassen.

 

Kommentare

comments powered by Disqus

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×