Hotline: +43 50809 30

Stille Nacht ... heilige Nacht

Ein Lied, dessen Text nahezu jedes Kind lernt, dessen Klänge in jeder Kirche und unter jedem Weihnachtsbaum zu hören sind, nicht nur in Österreich und Deutschland sondern auf der ganzen Welt. Stille Nacht, heilige Nacht ist das wohl bekannteste Weihnachtslied weltweit…

Am Weihnachtsabend 1818 sangen Franz Xaver Gruber und Josef Mohr das Lied Stille Nacht, heilige Nacht erstmals in der Schifferkirche St. Nikola in Oberndorf bei Salzburg. Den Text verfasste Josef Mohr bereits zwei Jahre zuvor als Gedicht und bat Franz Xaver Gruber um dessen Vertonung.
Die Erstaufführung fand in Gitarrenbegleitung statt, da die Orgel der Kirche zu diesem Zeitpunkt angeblich außer Betrieb war. Gleich nach den Feiertagen wurde die Orgel aber von Karl Mauracher aus Fügen im Zillertal, einem renommierten Orgelrestaurator, repariert. Fasziniert von dem  herrlichen Lied nahm Karl Mauracher die Melodie mit ins Zillertal. Dort wurde sie ein Jahr später, 1819, von den Rainer-Sängern bei der Christmette gesungen. 1822 hatten sie dann die Ehre das Volkslied vor dem Habsburger Kaiser Franz I und Zar Alexander I in Schloss Fügen aufzuführen.

Mit der Weitergabe des Stücks an die Geschwister Strasser wurden die Klänge bis Leipzig verbreitet. Ferne Länder und Kontinente erreichte das Volkslied durch katholische und protestantische Missionare und so fand ein Gedicht aus Oberndorf seinen Weg in die Welt.
Stille Nacht, heilige Nach... wurde bis heute in über 300 Sprachen und Dialekte übersetzt. Sogar in Japanisch und Hebräisch kann man das traditionelle Volkslied hören. 2011 nahm die österreichische UNESCO-Kommission das Lied in die Liste des immateriellen Kulturerbes auf. Ein Lied das um die Welt ging und auf das man sich jedes Jahr aufs Neue freut, wenn Weihnachten vor der Tür steht.

Kommentare

comments powered by Disqus

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×