Aufnahme aus der Vogelperspektive der Mitarbeiter des Interalpen-Hotels Tyrol

Wir sind das Interalpen!

Im Interalpen-Hotel Tyrol spürt man überall die Liebe zum Detail. Denn mit viel Leidenschaft bemüht sich das Interalpen-Team jeden Tag, noch besser zu werden. Die Führungskräfte der insgesamt 14 Abteilungen geben ihr ExpertInnenwissen weiter und fördern die MitarbeiterInnen Ihrer Abteilung. Lernen Sie hier die AbteilungsleiterInnen des Interalpen-Hotel Tyrol kennen.

Für das Gefühl des Willkommenseins:
Abraham Bachlechner, Empfangschef

Am Anfang eines schönen Aufenthalts steht immer eine herzliche Begrüßung. Abraham Bachlechner kümmert sich bereits seit 2011 um unsere internationalen Gäste – zu Beginn im Service, später an der Rezeption. Fünf Jahre lang war er stellvertretender Empfangschef, bis er im Mai 2022 die Leitung übernahm. Gemeinsam mit seinem Team steht er unseren Gästen bei allen Fragen und Wünschen stets mit Freude, Freundlichkeit und Engagement zur Verfügung. In seiner Freizeit interessiert sich der sympathische Osttiroler mit kenianischen Wurzeln für Reisen und Abenteuer-Safaris, Fußball, Basketball, Rennsport aber auch für Kunst und Kultur. Als Familienmensch ist Söhnchen Benjamin sein ganzer Stolz. Mit seiner Familie verbringt er seine freien Tage natürlich am liebsten.    

Für ein entspanntes Ankommen:
Mesut Bugurcu, Guest Services & Security Manager

Auf ihn ist immer Verlass. Mesut Bugurcu kennt das Hotel und seine Besonderheiten seit 1989 und gibt sein Wissen und seine Erfahrungen souverän und mit viel Ruhe weiter. Seine MitarbeiterInnen schätzen die familiäre Atmosphäre im Team und wissen, dass Mesut bei Fragen und Problemen jederzeit zur Seite steht. Denn egal ob es um einen reibungslosen Ablauf in der Garage, den perfekten Gepäckservice oder Aufbauten für die zahlreichen Events geht: Mesut ist ein „Mann für alle Fälle“ und hat auch für knifflige Aufgaben stets eine Lösung parat. Und so wird er nicht nur von seinen eigenen MitarbeiterInnen, sondern auch von allen anderen Abteilungen im Haus sehr geschätzt. Die Ruhe, die sein gelassenes Lächeln ausstrahlt, überträgt sich ab der ersten Sekunde auf unsere Gäste. Findet man Mesut Bugurcu nicht im Hotel, verbringt er am liebsten Zeit im Kreise seiner Familie, spielt aber auch gerne eine Partie Tennis und kickt auf dem Fußballplatz. 

Für die Hauben in der Küche:
Mario Döring, Küchenchef

Ein wirklich cooler Küchenchef steht an der Spitze des über 60-köpfigen Teams der Interalpen-Küche. Mario Döring verkörpert eine perfekte Mischung aus Haubenkoch, Sportler, Familienvater und kompetenter Führungskraft. Der gebürtige Sachse liebt Action, behält aber stets die Ruhe und den Überblick, auch wenn es bei 600 Hausgästen richtig stressig werden kann. Geschätzt wird Mario Döring vor allem für seinen Humor und dafür, dass alles irgendwie möglich gemacht wird. Und kochen kann der charismatische Küchenchef auf höchstem Niveau: Mit 4 Hauben zeichneten die strengen KritikerInnen des Gault&Millau seinen Chef´s Table aus, aber auch das Á la carte Restaurant erhielt 1 sensationelle Haube. Humor und Teamwork erwarten Sie in der Interalpen-Küche, die von Mario Döring und seiner starken Crew geprägt ist.

Für 5*S bis ins kleinste Detail:
Silvana Egger, Hausdame

In unserer Housekeeping-Abteilung ziehen alle an einem Strang. Auch Hausdame Silvana Egger packt regelmäßig selbst mit an. Mit viel Liebe zum Detail, großer Ruhe und Besonnenheit meistert sie mit ihrem Team bis zu 280 An- und Abreisen täglich, sorgt für wunderschöne Dekorationen sowie den größtmöglichen Wohlfühlfaktor im Hotel. Und dabei hat die gebürtige Tirolerin immer ein offenes Ohr für ihre MitarbeiterInnen. Zugute kommt Frau Egger dabei vor allem auch ihr langjähriger und umfangreicher Erfahrungsschatz in unserem Haus, da sie selbst als Hausdamen-Assistentin im Interalpen-Hotel Tyrol begonnen hat. Heute leitet sie mit über 60 MitarbeiterInnen eine der größten Abteilungen im Haus. Zur Erholung genießt Frau Egger gerne eine Auszeit auf Balkonien bei ihr zu Hause in der Leutasch, denn sie weiß die Vorzüge der Region und die Zeit mit ihrer Familie sehr zu schätzen.

Für das Interalpen-Team:
Edith Ihrenberger, Personalleitung

Fast immer läuft der erste persönliche Kontakt für neue MitarbeiterInnen mit dem Interalpen-Hotel Tyrol über die Leiterin der Personalabteilung, Edith Ihrenberger – gebürtige Tirolerin, ausgebildete Personalentwicklerin und passionierte Tänzerin.

Mit einer großen Portion Menschenkenntnis und jahrelanger Erfahrung ist Frau Ihrenberger immer auf der Suche nach „unseren 6. Sternen“: Den MitarbeiterInnen, die mit ihrer Leidenschaft für ihren Beruf unserem Haus eine zusätzliche Auszeichnung verleihen. Im Hotel kennt sie jeden persönlich und hat stets ein offenes Ohr für Anliegen und Sorgen. Sie kennt die Vorzüge und Herausforderungen der Hotellerie und versucht, die ideale Besetzung für jede Stelle zu ermöglichen. Besonders am Herzen liegt Edith Ihrenberger die Weiterbildung aller MitarbeiterInnen und so kommen Trainings und Workshops gewiss nicht zu kurz. Ausgleich zur Arbeit findet Edith Ihrenberger in der Natur beim Bergsteigen und Schwimmen oder auf Reisen. Ihr Lieblingsziel: Südamerika. 

Nicole Ireland, Sales Director

Auf der ganzen Welt repräsentiert Nicole Ireland das Interalpen-Hotel Tyrol. Egal ob Wien, Zürich, London, Paris oder New York: Auf zahlreichen Messen und bei persönlichen Kundenbesuchen freut sie sich, den Interessenten und potenziellen Gästen die Vorzüge des Interalpen aufzuzeigen und sie vom Haus zu begeistern. Die  sportliche und reisefreudige Tirolerin mit amerikanischen Wurzeln findet man an Wochenenden und in ihrer Freizeit in den Bergen Tirols – Sommer wie Winter.

Für das Wohlfühlen und bewusstes Erleben:
Jasmin Jenke, Spa-Managerin

Seit Herbst 2021 ist Jasmin Jenke die Leiterin des großzügigen Interalpen-Spa. Die gebürtige Hessin kann auf eine Menge Berufserfahrung und Wissen aus vielfältigen Aus- und Weiterbildungen zurückgreifen. Als diplomierte Kosmetikerin, Massage-Therapeutin und mit ihrem Studium für Gesundheitsmanagement, ist sie mit den umfassenden Aufgaben ihres 30-köpfigen Teams bestens vertraut. So kommen unsere internationalen Gäste im Wellness-Bereich, Sport- und Fitnessbereich, Saunadorf, Schwimmbad aber auch Tipsi-Club und Jugend-Lounge in den Genuss perfekter Betreuung bis ins kleinste Detail.

Persönliche Vorlieben von Jasmin Jenke sind unter anderem Meditation und Achtsamkeitswahrnehmung. Diese Vorlieben spiegeln sich auch in den Schwerpunkten des Interalpen-Aktivprogramms wider. Was der sympathischen Spa-Managerin außerdem noch wichtig ist? Humor! Denn mit einem Lachen auf den Lippen wird für sie jeder (Arbeits-)Tag etwas ganz Besonderes.  

Für den perfekten Service:
Gernot Percht, Service Operations Manager

Die stets charmante sowie ausgeglichene Art von Gernot Percht ist besonders bemerkenswert, ist es doch kein Leichtes, bis zu 600 Gäste in verschiedenen Restaurants und Bars zu bedienen und all ihren Vorlieben und Wünschen nachzukommen. Doch mit Partnerin Theresa Lichtmannegger hat er nicht nur seine „bessere Hälfte“, sondern zugleich auch eine hervorragende Restaurantleiterin und Chef Sommelière gefunden – ein echt starkes Team! 

Seit 2013 sind die beiden im Haus, haben die ein oder andere Saison zwischendurch in andere Hotelbetriebe geschnuppert, sind dem Interalpen aber treu geblieben. Diese Erfahrung stärkt den Oldtimer-Liebhaber ebenso wie die Ausfahrten mit seinem Wolseley-Hornet-Special, die er in der Freizeit gerne unternimmt. Mit ruhigem und strukturiertem Charakter motiviert er sein Team täglich aufs Neue, um immer den perfekten Service zu bieten. Das verschmitzte Lächeln, das den gebürtigen Steirer auszeichnet, zaubert er auch seinen Gästen und seinem Team ins Gesicht. 

Für jeden Gast das perfekte Angebot:
Nina Pinggera-Buchhammer, Leitung Reservierung

Seit über 15 Jahren kümmert sich die Tirolerin Nina Pinggera-Buchhammer um sämtliche Zimmerwünsche und Vorlieben der Gäste.  Die Reservierungsleiterin kennt alle Zimmerkategorien in- und auswendig und bietet mit ihrem Team maßgeschneiderte Angebote für die unterschiedlichsten Bedürfnisse. Stammgäste fragen gerne direkt nach ihrer Expertise und kennen dabei meist nur ihre Stimme am Telefon. MitarbeiterInnen und KollegInnen schätzen vor allem ihre sympathische Art und ihre guten Ratschläge. Ihre Freizeit verbringt Nina Pinggera-Buchhammer gerne in Innsbruck oder sie begibt sich auf spannende Städtereisen. 

Das wirtschaftliche Rückgrat:
Anke Reck, Leitung Finanz- und Rechnungswesen

Für Anke Reck ist die Funktion als Leiterin des Finanzwesens eine Berufung. Nach 30 Jahren sind es noch immer die Zahlen, deren Klarheit sie als ihre Passion beschreibt. Mit ihrem Team sorgt sie nämlich dafür, dass stets die richtigen Informationen zur Verfügung stehen, um wirtschaftliche Entscheidungen treffen und aussagekräftige Prognosen erstellen zu können. Um einen Ausgleich zu ihrer verantwortungsvollen Aufgabe zu schaffen, ist sie in ihrer Freizeit Mitglied in zwei Vereinen. Im Norikerzucht- und beim Trachten- und Gesangsverein schöpft sie neue Kraft für die täglichen Herausforderungen. Ganz „entgegengesetzt“ zu ihrer beruflichen Tätigkeit gestaltet sich auch ihr Leben am Bauernhof. Dort kann sie Tirol im Rhythmus der Jahreszeiten ganz besonders genießen. 

„Für mich ist die Arbeit meiner Abteilung wie die einer Crew auf hoher See, wo sich einer auf die Arbeit des anderen verlassen kann und auch muss. Denn manchmal sind die Bedingungen rau und da braucht es viel Vertrauen.“ 

Für die Gastfreundschaft mit Herz:
Lisa Remesch, Stv. Hoteldirektion & Guest Relation Managerin

Vielen war Lisa Remesch bereits als sympathische Leitung der Rezeption bekannt. Bereits im Jahr 2014 startete sie ihre Karriere im Interalpen-Hotel Tyrol, sammelte zwischendurch noch Erfahrung im Kongressmanagement und leitete nach ihrer Rückkehr das Front Office des Interalpen. Seit Mai 2022 kümmert sich die charmante Tirolerin nun als stellvertretende Direktorin und Guest Relations Managerin noch intensiver um das Wohl unserer Gäste und steht bei Fragen und Wünschen stets mit einem Lächeln zur Verfügung.

Mit ihrem quirligen Vierbeiner Luis verbringt die Sportlerin gerne ihre Freizeit, erkundet die Tiroler Berge zu Fuß oder mit dem Bike und genießt die herrliche Natur rund um Innsbruck.

Für einen reibungslosen Ablauf im Haus:
Stefan Schmogro, Technische Leitung & Gebäudetechnik

Stefan Schmogro ist der technische Leiter im Interalpen-Hotel Tyrol. Er hat alles im Blick, plant seine Projekte bis ins Detail und ist auch für schwierige Situationen gerüstet. Mit einem Team von 10 MitarbeiterInnen erfolgt die Instandhaltung von 60.000 m² Bruttogeschossfläche. Auch die Funktionstüchtigkeit sämtlicher technischer Einrichtungen im Hotel und den Personalhäusern wird gewährleistet. Stefan Schmogro kommt seiner Aufgabe mit größter Gewissenhaftigkeit und Sorgfalt nach und seine ruhige Art zeichnet ihn aus. In seiner Freizeit reist er gerne um die Welt und liebt es, Neues zu entdecken. 

Für perfekte Events und Veranstaltungen:
Cornelia Wimmer, Leitung Meetings & Events

Schon seit dem Jahr 2016 kümmert sich Cornelia Wimmer um die reibungslose Organisation hochwertiger Events sowie einzigartiger Veranstaltungen im Interalpen-Hotel Tyrol. Seit November 2021 ist sie nun auch für die Leitung der Abteilung und das Wohl ihrer KollegInnen verantwortlich.

Die gebürtige Pinzgauerin verfügt über weitreichende Berufserfahrung, einschlägige Studienkenntnisse und entsprechende Charaktereigenschaften, die ihr bei der Planung, Organisation und Umsetzung stets zugutekommen - denn mit Kommunikationsfreude, Flexibilität und einem offenen Ohr für Kunden und MitarbeiterInnen, findet sie immer maßgeschneiderte Lösungen für jede Situation.  

Um für die Betreuung der nächsten Events Kraft zu tanken, ist Cornelia am liebsten in der freien Natur unterwegs. Bei Skitouren oder Wanderungen kann sie sich am besten entspannen und ihre kreativen Akkus wieder aufladen.

Der kaufmännische Blick auf das große Ganze:
Martin Rotter, Kaufmännischer Geschäftsführer

Hinter jeder Erfolgsgeschichte stehen Zahlen und Bilanzen. Vor allem aber stehen hinter jedem Erfolg auch immer Menschen, die den wirtschaftlichen Fortschritt vorantreiben. Keiner versteht und balanciert diese wichtigen Faktoren besser als Martin Rotter, der kaufmännische Geschäftsführer im Interalpen-Hotel Tyrol.

Der gebürtige Imster übernahm 2013 die Leitung des Finanz- und Rechnungswesens und wurde 2016 als kaufmännischer Leiter in die Geschäftsführung berufen. Zuvor sammelte er über 13 Jahre wertvolle Erfahrungen bei Hilton in Wien, Bonn, Dubrovnik und Zagreb.

Im Interalpen-Hotel Tyrol sind dem Familienvater die MitarbeiterInnen und Lehrlinge ein besonderes Anliegen. Und so setzt er sich u.a. für die stetige Verbesserung der Mitarbeiterzufriedenheit und die laufende Weiterentwicklung in den Bereichen Karriereförderung, Ausbildung und Recruiting ein.

Als großer Rugby-Fan und ehemaliger Freizeitspieler sieht sich Martin Rotter gerne Matches an und fiebert am liebsten mit seiner Lieblingsmannschaft RC Innsbruck mit. 

Wo alle Fäden zusammenlaufen:
Karl Brüggemann, Hoteldirektor

Im Büro von Hoteldirektor Karl Brüggemann laufen alle Fäden zusammen: Operative Organisation der einzelnen Abteilungen, langfristige Planungen für Investitionen, strategische Überlegungen für die Vermarktung, schnelle Entscheidungen für den alltäglichen Hotelablauf, aber auch situative Krisenbewältigung. Die operative Verantwortung für ein ebenso großes wie großartiges Haus mit all seinen Herausforderungen zu haben benötigt viel Geschick. Dabei muss man auch den höchsten Ansprüchen sowie den vielen völlig „normalen“ Menschlichkeiten des Alltags gerecht werden. 

Seit 2012 ist der gebürtige Pfälzer Hoteldirektor des Interalpen-Hotel Tyrol. Der Familienvater kann auf eine lange Karriere in der Hotel-und Gastronomiewelt zurückblicken, die ihn auf viele Kontinente und in viele Städte der Welt führte. Mit dieser Expertise und seiner langjährigen Erfahrung arbeitet er jeden Tag aufs Neue gemeinsam mit dem gesamten Interalpen-Team an bester Servicequalität und dem Interalpen-Wohlfühlambiente.

Beschreibt er seine Aufgabe mit eigenen Worten, so greift er stets zu seinem Lieblingsvergleich: Trainer einer Champions League-Mannschaft zu sein und getreu dem Motto zu handeln „Gast sein ist eine Freude, Gastgeber sein ist eine Aufgabe“.