Gämse Bernhard Aichner (c) 2010 TVB Innsbruck

Tierwelt in den Alpen

Was kreucht und fleucht da alles im Wald? Die Tierwelt in den Alpen ist vielfältig und einzigartig. Es gibt zahlreiche Tierarten, die nur im Gebirge vorkommen – von kleinen Insekten- und Bienenarten über Rehe, Gämse oder Steinadler. Und wenn man genug Geduld aufbringt kann man die Tiere sogar in freier Natur sehen.

Rehe und anderes Wild

Rehe, aber auch andere Wildtiere wie Steinböcke oder Gämse sind in weiten Teilen Europas angesiedelt. Der Lebensraum von Rehen ist das Dickicht der Wälder, Steinböcke und Gämse sind in höheren Lagen zu finden. Da es sich um sehr scheue Tiere handelt, muss man sehr viel Geduld und Glück haben, diese in freier Natur zu erleben. Rehe ernähren sich von Gräsern und Knospen. Da das Nahrungsangebot im Winter recht knapp ist, werden sie auch bei speziellen Futterstellen gefüttert. Diese Wildfütterungen kann man auch live miterleben und so die scheuen Tiere in ihrer natürlichen Umgebung sehen.

Steinadler

Der Steinadler ist ein Greifvogel der Beute auf kleinere Säugetiere macht. Früher wurde er viel gejagt, was die Population stark senkte. Mittlerweile gibt es wieder einige wild lebende Steinadler. Mit einer Flügelspannweite von bis zu 230 cm und einem Gewicht von bis zu 7 kg ist der Steinadler hierzulande wohl zurecht der König der Lüfte.

Bienen und Hummeln

Bienen sorgen nicht nur für leckeren Honig, sondern sind auch extrem wichtig für den Erhalt von Wild- und Kulturpflanzen, da sie diese bestäuben. Es gibt die verschiedensten Arten, von der Honigbiene bis zur Wildbiene. Die Bienen schwärmen aus und sammeln Pollen als Nahrung für ihre Brut, dabei bestäuben sie eine Vielzahl an Pflanzen, was sie so wichtig für die gesamte Umwelt macht. In der Alpenregion findet man zahlreiche Imker und Bienenstöcke. Auch Hummeln dienen der Bestäubung. Ein Hummelvolk überlebt aber, im Gegensatz zu den Bienen, nur einen Sommer, nur die Königinnen überwintern und gründen dann im Frühjahr ein neues Volk.

Sollte man in freier Natur nicht so viel Glück haben, so findet man diese und viele andere tierische Bewohner der Berge im Innsbrucker Alpenzoo. Dort können ganzjährig Wildtiere der Alpen bestaunt und viel Wissenswertes erlebt werden.

Auch im Interalpen-Hotel Tyrol können kleine Gäste auf Entdeckungstour in die Wälder und Wiesen der Region gehen. Das vielfältige Veranstaltungsprogramm bereitet abwechslungsreiche und spannende Tage für die ganze Familie. Bei den „Natopia“ Workshops“ zum Beispiel wird spielerisch Wissen über die Natur vermittelt. Alle weiteren Informationen und Termine zu den Veranstaltungen finden Sie hier!

 

Kommentare

comments powered by Disqus

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×